Portrait
 
Eine Konferenz der Verwaltungsstellen

Die Schweizerische Koordinationskonferenz Bildungsforschung (CORECHED) vereinigt seit Beginn der Neunzigerjahre die wichtigsten Akteure der schweizerischen Bildungsforschung mit dem Ziel einer besseren Zusammenarbeit zwischen Forschung, Politik und Verwaltung. Die CORECHED wird durch die zentralen für Bildungsforschung zuständigen Behörden von Bund und Kantonen, dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) sowie der Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) getragen.

Auftrag

Zentrale Aufgabe der CORECHED ist die regelmässige Bestandesaufnahme und Beurteilung der Bildungsforschung sowie das Initiieren von Forschungsprojekten im nationalen und internationalen Rahmen. Der CORECHED obliegen gemäss Statut die Koordination der Bildungsforschungspolitik und die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Bildungspolitik, -verwaltung, -praxis und Bildungsforschung. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Aufgaben:

  • Beurteilung des Standes und der Entwicklung aller Bereiche der Bildungsforschung
  • Identifizieren von Problemen im Bildungswesen, zu deren Lösung die Bildungsforschung einen Beitrag leisten kann
  • Promotion nationaler Bildungsforschung (initiieren, koordinieren, unterstützen)
  • Bedarfsanalyse zur Teilnahme an internationalen Projekten (bspw. OECD-Examen)
  • Valorisierung der Ergebnisse der Bildungsforschung (Forschungsförderung)
  • Kontinuierlicher Austausch zwischen Bildungsforschung und -politik


>> Ausführliches Portrait (PDF) 
 

top